Verschlagwortung

Aus Deutsches xmstore Handbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zur Verschlagwortung der Artikel wählen Sie im BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. die entsprechende Medienart aus und klicken Sie auf das Stiftsymbol.

→ Hauptartikel: Datenübersicht

Danach können Sie die Felder einzeln auswählen und Daten in die Felder der jeweiligen Sprachen eintragen. Je nach Medienart können sich die Felder unterscheiden. Einzelne Suchworte trennen Sie mit einem Komma.

Artikel & Shop → Bilder

Artikel & Shop → Videos

Artikel & Shop → Audios

Artikel & Shop → Andere Format


Inhaltsverzeichnis

Import von Daten

IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden.

IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden.-Daten sind beschreibende Metadaten (Titel, Suchworte, usw.). Diese können bei der Erstellung der Datei (z. B. in einem RAW-Konverter) eingegeben werden. So müssen Bilder, die in mehreren Systemen hochgeladen werden, nur einmalig verschlagwortet werden.

Alle IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden.-Daten werden grundsätzlich von xmstore importiert und können mit Regeln in den Hookpoints in andere Felder für die Verschlagwortung übertragen werden.

xmstore hält sich hier an den IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden.-Standard und unterstützt den internationalen UTF-8 Zeichensatz. Bei der Verwendung von anderen Zeichensätzen oder Abweichungen vom IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden.-Standard können beim Import Fehler auftreten. IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden.-Daten können grundsätzlich nur in einer Sprache angegeben werden. In den Benutzerdaten des Medienautors können Sie die Eingangssprache festlegen.

Administration → Benutzer

EXIF

In den EXIF-Daten sind zahlreiche Informationen (z. B. gesammelte Daten der Kamera bei der Aufnahme, GPS-Position der Aufnahme) vorhanden. Auch diese können durch Regeln in den Hookpoints in Felder übernommen werden.

XMP

In den XMP-Daten können beliebige Informationen gespeichert werden. So kann das XMP-Datenfeld unter anderem auch IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden.- und EXIF-Daten beinhalten.
xmstore ergänzt lediglich den EXIF Datenbestand mit verfügbaren XMP-Daten.

Farben

Bei Bildern versucht xmstore durch eine Vereinfachung des Bildes automatisch, die im Bild vorkommenden Farben acht Grundtönen zuzuordnen. Weiterhin wird die Durchschnittsfarbe und die Durchschnittshelligkeit erfasst.


Verkäufe

In einem dritten Tab können bei den Medien die Verkäufe angezeigt werden. So haben Sie zu einem einzelnen Bild Überblick über alle Verkäufe. Diese Daten kommen aus den Verkaufsdaten von xmstore und werden nicht importiert.

Wichtig
Die Daten in dem weiteren Tabulatoren der Medien (z. B. IPTCDer IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). IPTC-Daten aus anderen Programmen (z. B. Lightroom) können übernommen und in xmstore weiter verarbeitet werden., EXIF, XMP, Farben, Verkäufe) kann für das FrontendDas Frontend ist die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. Im Gegensatz dazu wird das Backend zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. (z. B. im TemplateEin Template ist eine Mustervorlage für Dokumente, die wesentliche Layoutvorgaben enthalten und vom Anwender mit Inhalten gefüllt werden.) nicht unmittelbar zugegriffen werden. Diese Daten können allerdings beim Import automatisiert in einzelne Hauptfelder (z. B. Titel, Suchworte, Beschreibung, Media-Filter, Extra 1 - 3, usw.) übertragen werden. Bei der Auslieferung von xmstore passiert das bereits mit einigen Fehlern (z.B. Titel, Suchworte, Beschreibung). Bei der Regeneration der Daten werden diese allerdings nicht erneut importiert, da sonst manuell geänderte Daten überschrieben werden könnten.


Datenfelder

Diese Datenfelder stehen zur Verschlagwortung und Beschreibung zur Verfügung. Grundsätzlich müssen nicht alle Felder in Front- und BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. verwendet werden.

Im BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. können Sie die Darstellung und Zugriffsrechte für die MedienautorenMedienautoren (Urheber) erstellen künstlerische Werke in immaterieller Form (z. B. Fotografien). beeinflussen.

→ Hauptartikel: Benutzer_und_Rechteverwaltung#Rechte


Auch im FrontendDas Frontend ist die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. Im Gegensatz dazu wird das Backend zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. können diese Felder eingebunden oder auch entfernt werden, wenn Sie einen Zugriff auf die Templates haben.

→ Hauptartikel: Templates


Titel

Ein kurzer Titel der den Inhalt beschreibt (z. B. Brandenburger Tor in Berlin bei Nacht).


Suchworte

Hier werden die für die Suche zu verwendenden Suchworte einzeln und mit einem Komma getrennt eingegeben (z. B. Brandenburger, Tor, Berlin, Stadt, Großstadt, Nachtaufnahme). Nur diese Daten sind für die Suche im FrontendDas Frontend ist die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. Im Gegensatz dazu wird das Backend zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. relevant.


Beschreibung

Hier kann eine ausführliche Beschreibung des Bildinhaltes erfolgen.


Media-Filter

Über Media Filter kann die Anzeige von Artikeln A. grundsätzlich, B. in Verbindung mit bestimmten Kunden, C. der erweiterten Suche eingeschränkt oder erweitert werden.

→ Hauptartikel: Media-Filter


Vermerk

Zu einem Artikel können Vermerke eingetragen werden, um die Verwendung einzuschränken (z. B. "Keine Verwendung als Buchtitel bis 2017").

Auf diese Vermerke wird dem Kunden besonders deutlich (Detailansicht, Warenkorb, Bestellungsbestätigung, Rechnung) hingewiesen.

Wenn ein Vermerk nicht mehr aktuell ist, muss er manuell aus dem System genommen werden. Deswegen macht es Sinn, die Daten eindeutig zu bezeichnen, damit die Einträge über Filter leichter im BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. gefunden werden können.


Extra 1 - 3

Die Felder Extra 1, Extra 2, Extra 3 können für zusätzlich Angabe frei verwendet werden (z. B. Aufnahmedatum, Personenliste).

Die Bezeichnungen für diese Felder können für das Front- und BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. auch von einem Administator angepasst werden.

→ Hauptartikel: Texte_und_Begriffe


MedienautorMedienautoren (Urheber) erstellen künstlerische Werke in immaterieller Form (z. B. Fotografien).

Dieses Feld wird aus den Benutzerdaten übernommen (Anzeigename) und kann nicht bearbeitet werden. Deswegen muss jeder Benutzer auch seine eigenen Medien selbst hochladen, damit diese dem richtigen Benutzer zugeweisen werden.


Bewertung

Die Bewertung ermöglicht eine qualitative Unterscheidung von Medieninhalten. Diese kann auch in der Freigabe durch einen AdministratorSystemverwalter mit den vollen Rechten über das zu betreuende System. übernommen werden.

Einer Bewertung kann auch die Zuweisung des Preismodells beeinflussen, wenn das entsprechend konfiguriert wurde (Reihenfolge der Anwendung der Preismodelle).

→ Hauptartikel: Preismodelle


Status

Der Status beeinflusst die Darstellung bzw. Bearbeitungsmöglichkeit eines eines Artikels. Ein MedienautorMedienautoren (Urheber) erstellen künstlerische Werke in immaterieller Form (z. B. Fotografien). kann z. B. einen Artikel erst dann verschlagworten und aktivieren (Statusänderung passiv auf aktiv), wenn dieses vorher von einem Adminstrator freigegeben wurden (Statusänderung neu auf passiv).

Achtung
War ein Medium einmal aktiv ist es möglich, dass die Vorschaubilder von Bots (z. B. google) in die Bildsuchen aufgenommen sind. Setzen Sie diese Medium inaktiv, wird das Medium zwar in der Suche im FrontendDas Frontend ist die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. Im Gegensatz dazu wird das Backend zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. nicht mehr angezeigt, aber die Vorschaubilder könnten noch über die direkte URLEs handelt sich um die Adresse (Uniform Recource Locator) eines Dokumentes im Internet, bestehend aus Typ (Dienst), Ort (Rechner, Verzeichnis) Toplevel Domain und Dateinamen (z. B. "http://www.domain.de/index.html"). aufgerufen werden. In einem wichtigen Fall (z. B. Rechtsverstöße der Urhebers) löschen Sie die Medien vollständig im BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann.. Wurde das Medium verkauft und kann deswegen nicht mehr über das BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. gelöscht werden, sollten Sie auf jeden Fall die Vorschaubilder manuell per FTPDas File Transfer Protocol (FTP) dient zum Dateiaustausch zwischen unterschiedlichen Systemen im Internet (Upload/Download). vom ServerBezeichnung für einen Computer, der Ressourcen verschiedenster Art anderen Computern im Internet zur Verfügung stellt. entfernen.


→ Hauptartikel: Freigabe

Verschlagwortung (einzeln)

Die importierten Daten können über PHPDer PHP Hypertext Preprocessor ist eine in HTML eingebettete Scriptsprache welche Serverseitig ausgeführt wird. Mit Hilfe von PHP kann man dynamische und interaktive Websites programmieren.-Hookpoints in einzelne Felder übertragen werden.

Danach kann die Verschlagwortung in die gewünschten Felder (z. B. Titel, Suchworten, Beschreibung) von Ihnen eingetragen und gespeichert werden.

Suchwortassistent

Bei der Eingabe von Suchworten unterstützt Sie der komfortable Suchwortassistent. Dieser unterstützt sich auf 2 Arten je nachdem, ob Sie ein Suchwort gerade eingeben oder die Eingabe eines Suchwortes gerade mit einem Komma abgeschlossen haben. Ziel des Suchwortassistenten ist, die Verschlagwortung im System durch Autovervollständigung und Vorschläge zu beschleunigen. Die Entscheidung ein Suchwort zu verwenden, trifft aber immer der Benutzer.

Drücken Sie die Pfeiltasten (Auf/Ab) um einen Vorschlag auszuwählen und "Enter" oder "Tab", um den Vorschläge zu übernehmen.

Autovervollständigung

Geben Sie die Anfangszeichen eines Suchwortes ein, macht der Suchwortassistent Vorschläge zur Vervollständigung dieses Wortes.

Weitere Suchworte vorschlagen

Haben Sie ein oder mehrere Suchworte eingegeben kann das System weiterhin ganze Suchworte vorschlagen, die in Zusammenhang zu den bereits eingebenen Suchworten stehen (z. B. Eingabe "Frau, Jogging" Vorschläge: "Sport"). Je spezifischer der Begriff ist, desto besser der Vorschlag.


Eingabe: Vorschläge:
Adler Raubvogel, Greifvogel, Vogel, Flug, Fliegen
Quadriga Deutschland, Brandenburger, Tor, Berlin, Statue
Jogging Fitness, Laufen, Sport, Rennen, Training
Bratwurst Wurst, Fleisch, Grillen, Würtchen, Grill
DVD Rohling, Speichermedium, Datenträger, Daten
Thermografie Energie, Wärmedämmung, Heizkosten, Wärmebildkamera


Diese Vorschläge basieren auf einer dafür geschaffenen Suchwortliste und eine Index-Tabelle für jede Sprache.

htdocs/data/kwd_autocomplete.de.dat
htdocs/data/kwd_autocomplete.de.idx

Die Daten beruhen auf den häufigen Eingaben von zahlreichen Fotografen bei der Verschlagwortung. Daher ist es möglich, dass auch mehrfach vorkommende Rechtschreibfehler vorgeschlagen werden. Bitte diese Fehler im Forumsbetrag zum Suchwortassistenten nennen, damit die DatenbankEine Datenbank ist eine meist relational strukturierte Sammlung von Daten, die normalerweise in einer oder in mehreren zusammengehörenden Dateien gespeichert ist. optimiert werden kann. Die Verknüpfungen zwischen den Begriffen kann aber nicht sinnvoll beeinflusst werden.

http://forum.xmstore.de/viewtopic.php?f=6&t=4042

Möchten Sie die Funktion des Suchwortassistenten nicht verwenden, können Sie die Textdateien mit einfach löschen (oder umbenennen). Die direkte Bearbeitung dieser Datei ist nicht möglich, da Daten und Index direkt miteinander verknüpft sind.

Personalisierte Suchwortliste auf Anfrage

Die Suchwortlisten des Suchwortassistenten können wir auf Anfrage direkt aus Ihrer eigenen Mediendatenbank (eingegebene Suchworte) generieren. Dieser Sonderleistung lohnt sich besonders, wenn Sie regelmäßig spezielle Suchworte verwenden und bereits viele Medien im System eingegeben haben. Bei regelmäßigen Updates der Suchwortlisten nimmt die Qualität der Vorschläge immer weiter zu. Senden Sie uns dazu Ihre Anfrage.

Unterscheidung zur SuchwortdatenbankDas ja nach Edition verfügbare Modul, ergänzt & übersetzt mit einer Datenbank automatisch die Suchworte Ihrer Medieninhalte.

Neben der Unterstützung zur Eingabe der Suchworte mit dem Suchwortassistenten, gibt es ein separates System welches alle Suchworte beim Speichern des Datensatzes automatisch nach festen Regeln erweitert und übersetzt. Diese SuchwortdatenbankDas ja nach Edition verfügbare Modul, ergänzt & übersetzt mit einer Datenbank automatisch die Suchworte Ihrer Medieninhalte. ist eine Lösung, die vollkommen unabhängig von dem Suchwortassistent arbeitet und mit einer speparaten, eigenen und dazu bearbeitbare DatenbankEine Datenbank ist eine meist relational strukturierte Sammlung von Daten, die normalerweise in einer oder in mehreren zusammengehörenden Dateien gespeichert ist. arbeitet.

→ Hauptartikel: Suchwortdatenbank

Media-Filter

Über Media Filter kann die Anzeige von Artikeln A. grundsätzlich, B. in Verbindung mit bestimmten Kunden, C. der erweiterten Suche eingeschränkt oder erweitert werden.

→ Hauptartikel: Media-Filter

Vermerk

Zu einem Artikel können Vermerke eingetragen werden, um die Verwendung einzuschränken (z. B. "Keine Verwendung als Buchtitel bis 2017").

Auf diese Vermerke wird dem Kunden besonders deutlich (Detailansicht, Warenkorb, Bestellungsbestätigung, Rechnung) hingewiesen.

Wenn ein Vermerk nicht mehr aktuell ist, muss er manuell aus dem System genommen werden. Deswegen macht es Sinn, die Daten eindeutig zu bezeichnen, damit die Einträge über Filter leichter im BackendDas Backend wird zur Administration durch den Betreiber und von den Medienautoren verwendet. Dagegen ist das Frontend die eigentliche und i.d.R. öffentliche Website des Systems auf ein Kunden Medieninhalte begutachten und anfordern kann. gefunden werden können.

Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt.

xmstore Verschlagwortung (Video)

Mit dem Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt. können Sie eine beliebige Anzahl von ähnlichen Artikeln schnell und effektiv gemeinsam verschlagworten. Im Gegensatz zu einzelnen Verschlagwortung kann so viel effektiver gearbeitet werden.


1. Artikel zur Bearbeitung mit dem Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt. auswählen

Datenübersicht > Auswahl für Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt.

Statt die Artikel jeweils einzeln zu bearbeiten, können Sie mehrere Artikel durch Anklicken der Checkbox (links neben dem Stiftsymbol) auswählen oder Sie wählen alle Artikel, indem Sie auf den Sonnensymbol in der blauen Filterleiste klicken.

Dabei können Sie auch die Filterfunktionen des Systems nutzen, damit z. B. nur inaktive Artikel mit dem Keyword "Mann" gewählt werden. In diesem Beispiel könnten Sie danach alle Artikel der Kategorie "Menschen > Männer" zuordnen.

Nachdem Sie die Artikel markiert haben, wählen Sie in der grauen Leiste (unter- oder oberhalb der Übersicht) aus dem Pulldown die Funktion "Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt.".

2. Mehrere Artikel gemeinsam im Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt. bearbeiten

Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt.

Im Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt. selbst können Sie jetzt über die jeweiligen Checkboxen "markieren zum Editieren" die Artikel deaktivieren, die Sie jetzt nicht gemeinsam verschlagworten möchten. Die deaktivierten Artikel erkennen Sie durch einen grauen Hintergrund.

Anschließend können Sie z. B. links im Menu eine Kategorie auswählen und diese durch den Button mit dem Symbol (A + Pfeil rechts) auf alle Artikel übertragen. Genauso können Sie mit weiteren Feldern verfahren, bis Sie die gewünschten Daten eingetragen haben. Manuelle Änderungen können auch direkt in den Feldern eingetragen oder bearbeitet werden.


Hinweis
Medien mit dem Status Neu müssen vor der Bearbeitung mit dem Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt. freigeben werden (Status aktiv oder passiv)


Vorhandene Daten kopieren

Statt die Daten einzugeben, können Sie auch vorhandenen Artikeln Daten in das Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt.-Menu übernehmen. Klicken Sie dazu auf das Symbol (A + Pfeil links) oberhalb des Vorschaubildes. Es können hier allerdings nur zuvor gespeicherte Daten aus dieser IDEine Identifikationsnummer, mit der Objekte (vorallem in Datenbanken) eindeutig identifiziert werden können. übernommen werden.

Danach befinden Sie die Daten dieses Artikels im Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt.-Menu. Jetzt können Sie einzelne Daten durch den Button mit dem Symbol (A + Pfeil rechts) übertragen oder Sie wählen die Checkboxen von mehreren zu übertragenden Daten aus und klicken dann auf den Button übertragen unterhalb des Multi-EditorMit dem Multi-Editor verschlagworten Sie eine beliebige Anzahl von Medieninhalte in einem Schritt.-Menus.

Um diese Änderung in der DatenbankEine Datenbank ist eine meist relational strukturierte Sammlung von Daten, die normalerweise in einer oder in mehreren zusammengehörenden Dateien gespeichert ist. zu speichern, klicken Sie auf den Button Speichern.

Hinweis
xmstore bietet auch die Verwendung eines SuchwortdatenbankDas ja nach Edition verfügbare Modul, ergänzt & übersetzt mit einer Datenbank automatisch die Suchworte Ihrer Medieninhalte. zur automatischen Übersetzung und Ergänzung von Suchworten an


Löschen von Medien

Soll ein Medium nicht mehr angeboten werden, reicht es aus den Status auf passiv zu ändern. Nicht verkaufte Medien können dagegen auch vollständig aus dem System gelöscht werden

Hinweis
Wenn Datensätze bereits zu einer Bestellung gehört, können diese nicht mehr vollständig gelöscht werden. Sonst wäre es nicht möglich, dass ein Kunden im Kundenbereich seine gekauften Medien herunterladen kann, die Abrechnungen mit MedienautorenMedienautoren (Urheber) erstellen künstlerische Werke in immaterieller Form (z. B. Fotografien). berechnet werden können oder eine Bestellung angezeigt wird. Weitere Hinweis finden Sie dazu auch auf dieser Seite unter Status


Muss ein Medium (z. B. wegen einer Rechteproblematik) doch aus dem System entfernt werden, besteht die Möglichkeit die Datei selbst auf dem ServerBezeichnung für einen Computer, der Ressourcen verschiedenster Art anderen Computern im Internet zur Verfügung stellt. per FTPDas File Transfer Protocol (FTP) dient zum Dateiaustausch zwischen unterschiedlichen Systemen im Internet (Upload/Download). zu löschen oder ersetzen. Die hochauflösenden Medien befinden sich folgenden Ordner:

data/media/original/

Danach müssen müssen Sie in dem Medienordner (z. B. images) noch die Datei markieren. Der Dateiname wird zur Sicherheit durch weitere Zeichen ergänzt. Sie können aber trotzdem nach den Upload-Namen der Datei suchen (*name*.*). Alternativ können Sie auch in der Einzelansicht einer Mediums den Button "Original herunterladen" anklicken, um den direkten Pfad und Dateinamen in der URLEs handelt sich um die Adresse (Uniform Recource Locator) eines Dokumentes im Internet, bestehend aus Typ (Dienst), Ort (Rechner, Verzeichnis) Toplevel Domain und Dateinamen (z. B. "http://www.domain.de/index.html"). angezeigt zu bekommen.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge